PERSONAL

HOW I EDIT MY INSTAGRAM PICTURES

10. Mai 2016

Ich werde immer wieder gefragt wie ich meine Bilder bearbeite, welche Filter ich benutze, etc. Also schreibe ich jetzt einfach mal einen ausführlichen Blogpost darüber!

FOTOGRAFIEREN:

  • Verwende Tageslicht (am Besten finde ich es im Schatten an einem hellen/bewölkten Tag, also kein direktes Sonnenlicht und auch kein zu dunkler Schatten) Falls du in der direkten Sonne fotografierst, achte darauf das du nicht gegen das Licht fotografierst, sondern, dass die Sonne dich anstrahlt.
  • Achte auf den Hintergrund, ich mag am liebsten neutralen, hellen Hintergrund. Eine schöne Hauswand finde ich zb. super schön.
  • Vermeide Farbstiche! Wenn du merkst, dein Foto hat einen gelben oder blauen Farbstich, such dir eine andere Location mit besserem Licht. Beim bearbeiten kann man aber auch noch viel verbessern.

BEARBEITEN:

Bevor ich einen Filter über das Bild lege, möchte ich das Bild erstmal optimieren. Dazu verwende ich die App Snapseed. Das Tolle an der App ist, dass man Selektiv Helligkeit und Sättigung verändern kann. Wenn das Bild einen weißen Hintergrund hat, hat es meistens in irgendeiner Ecke einen Farbstich. Dazu einfach die Funktion Sättigung mit dem „selektiv“ Werkzeug an den richtigen Stellen rausnehmen. Die App Facetune soll auch toll sein, die kostet aber ein bisschen was. Ich finde es schön wenn das Bild hell ist! Also schaue ich, dass ich das Bild an den dunklen Stellen heller mache zum Schluss verstärke ich noch etwas den Kontrast.

Nochmal zusammengefasst:

  • Helligkeit verbessern
  • eventuell Sättigung an manchen Stellen rausnehmen
  • Kontrast verstärken

FILTER:

Jetzt fehlt nur noch ein Filter. Die besten Filter gibt es meiner Meinung nach in der (wahrscheinlich mittlerweile allseits bekannten) App VSCO Cam. Bei dem Bild unten habe ich den Filter S2 verwendet.

Ich zähle euch jetzt einfach mal meine Lieblingsfilter auf:

  • S2 (der war in einem Paket drinnen namens „Limited Edition Collection“)
  • SE3
  • F2
  • C1

Es kann leider sein, dass manche Filter nicht mehr erhältlich sind. Ich verwende Filter immer nur auf Stufe 3-6 (weniger ist mehr) Ein Trick ist, wenn das Bild nach einem Filter noch zu langweilig wirkt, es aus der App zu exportieren dann nochmal importieren und einen zweiten Filter drüberlegen. Ich finde es wichtig, dass das Bild trotz Filter nicht nach Filter aussieht, wenn ihr versteht was ich meine. Zum Schluss verbessere ich die Qualität nochmal bei Instagram direkt. Mittlerweile gibt es dort tolle Einstellungen! Meistens verwende ich die „LUX“ Funktion, die hebt die Struktur des Bildes nochmal hervor. Helligkeit und Kontrast nochmal ein bisschen verstärken und eventuell noch ein bisschen Schärfe hinzufügen. So, das wars eigentlich! Ich hoffe, ihr könnt mit meinen Erklärungen etwas anfangen. Ich wünsche euch einen schönen Tag! (:

logolenamaria-03

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply yonca 18. Mai 2016 at 19:28

    hey super advice sweetie xx

    http://www.lifewithfashionstlye.blogspot.com

    • Reply lenamaria.s 24. Mai 2016 at 21:17

      danke!! 🙂

  • Reply Julia 20. Mai 2016 at 13:27

    Hallo Lena,
    toller Beitrag und ich sag mal DANKE dafür denn ich hab mir jetzt mal ein paar Apps runter geladen, mal sehen ob ich mit denen zurecht komme 🙂 ?!! Dein Vorher – Nachher Bild ist der Wahnsinn, echt Hammer was man so machen kann 🙂
    Ich bin ja noch eher ein Neuling und stelle die meisten Bilder 1 zu 1 auf den Blog aber mittlerweile möchte ich auch langsam die Zeit finden ein paar mehr Fotos zu bearbeiten 🙂
    Liebe Grüße, Julia
    http://coffeejunkyjules.wordpress.com

    • Reply lenamaria.s 24. Mai 2016 at 21:17

      Vielen Dank Julia! Gerne! :))

  • Reply Skirmante 1. Dezember 2016 at 8:44

    Do you still use the same filters? What is your favourite?

    • Reply lenamaria.s 10. Februar 2017 at 10:55

      Hey!
      I love M5 and S2 at the moment! 🙂
      xx Lena

  • Reply Tina 9. Februar 2017 at 16:42

    Is this still the same process you use for your pictures now? Love your most recent Instagram posts and your Bali ones!

    xx,
    T

    • Reply lenamaria.s 10. Februar 2017 at 10:54

      Hey Tina! Thank you!! 🙂 I am mostly using M5 and S2 currently 🙂
      xx,
      Lena

  • Reply Kat 31. Mai 2017 at 8:50

    Hey. 🙂 Ich habe deinen Blog, dank Google :), gerade gefunden.
    Danke für die tollen tipps. Zurzeit benutze ich auch den S2, bekomme aber leider kein so schönes Ergebnis wie du.
    Hast du da einen Trick? 🙂 bzw auf welcher Stärke setzt du den Filter und Kontrast ein?

    Daaaanke auf jeden Fall für den Beitrag. 🙂

    Wishes, Kat

  • Reply Martina 20. Februar 2018 at 10:58

    Hi Lena. Your current feed is my all time favorite. What filters are you using now? Love! x

  • Leave a Reply